Costa Blanca

Javea und Denia

Javea - das ist die Castellano-Version - oder Xàbia, in der valencianisch-katalanischen Version, gelangte in der Mitte des 19. Jahrhunderts dank des Exportes von Rosinen zu Wohlstand. Kern der Stadt war eine gotische Wehrkirche, mehrere Wachttürme belegen einmal mehr den sorgenvollen Blick auf das Meer, das Jagdgebiet der berberischen Piraten. Ein Abstecher zum Leuchtturm auf dem "Cabo de la Nao" belohnt mit einer besonderen Aussicht.

Denia liegt eigentlich schon jenseits der magischen Grenze, wird aber dennoch als Tor zur Costa Blanca bezeichnet. In den Sommermonaten verdreifacht sich die Einwohnerzahl - so viele Menschen können eigentlich nicht irren.

Hotels Costa Blanca
Benissa Costa Blanca


Costa Blanca, die Weiße Küste Costa Blanca - pauschal oder individuell Der Saum Europas Vertraute Fremdheit Costa Blanca - Geografie Das Licht der Küste Die Sprache der Costa Blanca Orte an der Costa Blanca Palmhain von Elche Von Alicante nach Benidorm Benidorm Von Benidorm nach Norden Torre de la Horadada Torrevieja Torrevieja - Salz und Strände Guardamar Santa Pola Alicante Monte Benacantil, Santa Barbara Hafen von Alicante, Tabarca-Insel Villajoyosa Benidorm und Altea Calpe Moraira und Benissa Javea und Denia Impressum

Ähnliche Seiten: Hotels Costa Blanca, Benissa Costa Blanca, Javea
Diese Seite: Javea und Denia